Unterschiede zwischen dem britischen und dem amerikanischen Englisch

Im Rahmen meines Sprachenunterrichts werde ich oft nach den Unterschieden zwischen dem britischen und dem amerikanischen Englisch gefragt. Früher orientierte man sich in Hamburg sehr stark an dem britischen Englisch, aber heute in einer Zeit, in der viele Leute in die USA reisen, viele Schüler ein Auslandsjahr in den USA verbringen und amerikanische Serien auch bei uns sehr beliebt sind, ergeben sich immer mehr Fragen nach den Unterschieden. Continue reading

Typische Fehler und lustige Geschichten aus dem Sprachenunterricht

Neulich wollte ich mit einem Kunden, der schon ganz gut Englisch spricht,  einen neuen Termin abmachen. Wir sprachen Englisch und er sagte, dass er gerne (zu dem Thema „gerne“ habe ich mich in meinem letzten Beitrag geäußert) am Donnerstag kommen würde .Ich schlug also meinen Kalender (ja, ich habe immer noch einen Terminkalender) auf, und schaute nach, wann wir uns am Donnerstag treffen könnten. Dabei fiel meinem Kunden auf ,dass er gar nicht Donnerstag sondern Dienstag gemeint hatte. Continue reading

Typische Fehler und falsche Freunde Teil 1

Ich unterrichte nun schon seit einigen Jahren Englisch und im Laufe dieser Zeit haben sich einige Fehler, die Englischschüler machen, als typisch herausgestellt.

Dazu gehört vor allem ,dass viele der Lernenden, auch Fortgeschrittene, das S bei he, she, it vergessen. Darauf angesprochen, scheinen viele die Regel he, she, it S muss mit zu kennen, aber anscheinend reicht das nicht aus, um sie tatsächlich anzuwenden. Witzig ist, dass die Deutschen damit nicht alleine liegen. Ich habe neulich gelesen, dass auch andere Nationalitäten dieses S weglassen. Continue reading

Wie meine ausländischen Sprachschüler Hamburg sehen – Ein Interview

Einer der vielen tollen Aspekte meines Jobs  ist, dass ich immer neue Leute kennenlerne. Das empfinde ich als sehr spannend und oftmals auch bereichernd für mein Leben. Auch sind viele Freundschaften dadurch entstanden. Gerade in der letzten Zeit habe ich sehr viele Ausländer kennengelernt.

Da sind z.B. Lila aus Portugal ,Natalia aus Polen. Marian und Janina aus Rumänien. Sie sind in den Zwanzigern und arbeiten alle in einem Kosmetikstudio, in das ich zwei Mal wöchentlich gehe, um Deutsch zu unterrichten. Lila, wie die Anderen auch, kam nach Hamburg, um hier zu arbeiten.

Sie kannte Hamburg von den Besuchen bei ihren Schwestern, die Jahre zuvor nach Hamburg gekommen waren. Natalia ist mit einer Freundin, die ebenfalls im Kosmetikstudio arbeitet, nach Hamburg gekommen.

Continue reading

Englisch Lektion 1: Onion rings – Zwiebel ruft an

Neulich hat jemand unter dem Thema Englischunterricht folgenden Witz gepostet:

Englisch Lektion 1 :   Onion rings    –    Zwiebel ruft an

Tatsächlich passieren oft sehr lustige „Missverständnisse“ im Fremdsprachenunterricht.

Als ich mit dem Unterrichten anfing, sagte man mir, ich solle diese „Missverständnisse“ aufschreiben, aber es ist wie mit dem ersten Kind. Am Anfang möchte man jeden neuen Schritt der Entwicklung festhalten, aber das hält man natürlich auf Dauer nicht durch. Einige witzige Fehler sind mir jedoch in Erinnerung geblieben.

Ich fange mal bei mir selber an ,denn mir ist so etwas natürlich auch beim Fremdsprachenlernen passiert. Continue reading

Interview mit Petra: Harris & Lewis

Seit meinem letzten Eintrag zum Thema „ Die Fußballweltmeisterschaft im Unterricht“ hat sich einiges ereignet:

„Wir sind Weltmeister !!“

Mein Eindruck ist ,dass viele die WM sehr genossen haben. Das tolle Sommerwetter in Hamburg hat natürlich auch seinen Beitrag geleistet.

In Erinnerung bleiben insbesondere 2 Spiele: Das 7:1 gegen Brasilien, weil es einfach unglaublich war, gegen den hochgelobten Gastgeber so hoch zu gewinnen, und das Endspiel natürlich, was an Spannung kaum zu überbieten war.

In der Zwischenzeit genießen die Spieler des Weltmeisterteams, wie auch vieler meiner Schüler, ihren wohlverdienten Urlaub . Manche entspannen zuhause oder fahren an die Nord- oder Ostsee. Manche meiner Schüler sind verreist , z.B. nach Kroatien, Griechenland, Serbien, Lettland, Island, Spanien, Irland, Italien, England, Australien.

Barbara, eine Schülerin von mir, hat eine Klettertour auf die Zugspitze gemacht und Petra, eine andere Schülerin, hat mit ihrem Mann eine Reise nach Harris und Lewis gemacht.

„Wohin“, werden Sie fragen. Es klingt Englisch, aber man würde darunter eher die Namen von Personen vermuten, als von Örtlichkeiten. Da ich auch noch nie zuvor von Harris und Lewis gehört hatte, habe ich Petra nach ihrem Urlaub folgende Fragen gestellt.

Continue reading

Fussball Wörterbuch Deutsch – Englisch – Spanisch

Das Thema Fußball steht fast überall auf der Tagesordnung. Auch bei mir  im Grindelhof in Hamburg kann man dieses Ereignis nicht übersehen.

Hier, wo sich meine Sprachenschule befindet, haben die vielen internationalen Restaurants die Fernseher nach draußen gestellt, damit man die Weltmeisterschaft in Brasilien und den Hamburger Sommer genießen kann. Die Fernseher stehen größtenteils in Pavillons geschützt…beim Hamburger Sommer weiß man ja nie so genau….

Hier treffen sich viele Hamburger –Deutsche und Ausländer, Studenten und Angestellte, etc , um mit Freunden und Bekannten gemeinsam Fußball zu gucken. Auch einige meiner Schüler/Kunden treffen sich mit Freunden oder gehen gemeinsam in diese Lokale, um bei  leckerem italienischem, griechischem, portugiesischem, türkischem oder thailändischem Essen ein spannendes Fußballspiel anzusehen.

Auch bei meinem Sprachenunterricht ist das Thema Fußball nicht wegzudenken. Natürlich gibt es auch mir Kunden, die sich gar nicht für Fußball interessieren und demzufolge unterhalten wir uns auch nicht darüber, aber die meisten, sowohl Männer als auch Frauen, unterhalten sich gerne über dieses Thema.

Continue reading

© 2013 Barbara Mau Impressum | Datenschutzerklärung